Sound Design PDF Drucken E-Mail
Welches Geräusch macht eigentlich wehender Sand? Wie hört sich Wind an? Während eines Sandsturms bahnt sich jedes Sandkorn einen Weg durch alles was ihm in die Quere kommt. Davon sind leider zwangsläufig auch die Geräte betroffen. In Sekundenschnelle ist alles mit einer hauchdünnen Sandschicht bedeckt.

Windaufnahmen stellen immer besondere Herausforderungen für einen Tonmann dar - aus mehrerer Hinsicht. Die Wüste Mauretanien ist keine gewöhnliche Wüste. Sie endet direkt im Atlantik. Der Wind wie auf der Begrüßungsseite zu hören -ist kräftig, was die Stereo-Aufnahme sehr erschwert. Es bedeutet: man muss schnell die Windkörbe fest zuschnurren, Fell und Strumpf anziehen und die Kapseln möglichst von den heftigen Windstößen fern halten, obwohl genau diese Kraft des Windes aufgenommen werden soll.

Diese Tonaufnahmen sind für Bettina Haasen’s letzten Film “Hotel Sahara” in Mauretanien 2008 entstanden. Jacko Van t’Hof, holländischer Kameramann, hat die HD Kamera (Sony 750P9) bedient Ich selbst hatte die Freude, Tonaufnahmen dieses Sandsturms auf meinem Hard Disk Rekorder Sound Devices 744 verewigen zu dürfen.

Diese Tonaufnahmen sind ein einfaches Beispiel für das was entsteht, wenn man mit 2 Nieren im simplen AB Setting arbeitet. Es ist aber auch eine Hommage an die Kraft des Windes, die Wüste und die Migranten, die es wagen diese zu überqueren.

Am 29 Oktober 2008 feiert „Hotel Sahara“ seine Welturaufführung DOK Leipzig http://www.dok-leipzig.de/v2/cms/de/dok-festival/index.html . Und sehr bald, nach der internationalen Premiere, werden wir den Film in den deutschen Kinos begrüßen dürfen. Viel Spaß beim Zuschauen und Zuhören...